Provaravaning - die Internet-Zeitung für den Campingfreund  
     
Die Neuen Markt: CAMP-WERK
Edition by R. E. Talat-Gülman   
Mülheim an der Ruhr. Neuartige Zeltanhänger und Autodach-Zelte zum schnellen Selbstaufbau. Und so einfach klingt die Grundidee des Mülheimer Unternehmens CAMP WERK: Wie kann man bei größtmöglicher Mobilität und mit geringstem Aufwand diese Welt ganz individuell bereisen? Hotels sind meist zu teuer, ein Wohnwagen zu eng und zu sperrig. Und normales Camping zu aufwändig und ohne jeden Komfort.
So entstand die Idee, eine einfache, bequeme Übernachtungsmöglichkeit nicht länger zu suchen, sondern einfach mit auf Reisen zu nehmen: spezielle faltbare Anhängerzelte, Autodachzelte und fertige Campinganhänger mit montiertem Zelt für den Straßen- und Offroad-Betrieb. Mit viel Platz zum Schlafen und Kochen, mit Panoramafenstern und mit umfangreichem Zubehör, um das Leben „draußen“ einfacher zu machen.
Basis der Zelt-Anhänger vom CAMP WERK® sind Anhänger mit einem speziellen Zeltaufbau. So liegt das Zelt während der Fahrt zusammengefaltet auf dem Anhänger und der Laderaum bleibt frei für das Reisegepäck.
Aber auch wenn man bereits einen Anhänger besitzt, lohnt sich die Anschaffung eines Zeltes. Denn eine Spezialität vom CAMP WERK® ist es, vorhandene Anhänger mit einem Anhängerzelt auszurüsten. Die Anhängerzelte sind dabei so konzipiert, dass sie auch auf viele bereits vorhandene Nutz- und Militäranhänger mit minimalem Aufwand montiert werden können. In der Regel sind fertige Zeltanhänger teuer und haben außerhalb des Urlaubs keinen wirklichen Nutzen. Anders bei CAMP WERK®: diese Anhänger sind äußerst robuste Nutzanhänger mit 10 Jahren Garantie, die auch außerhalb des Urlaubs zum Einsatz kommen.
Reisende können zwischen den zwei Zeltgrößen Economy und Family wählen. Das Anhängerzelt Economy mit riesigem 210x175x10cm Bett ist die schnellste und kompakteste Campmöglichkeit und im Handumdrehen aufgebaut. Das Anhängerzelt Family ist in verschiedene Räume unterteilbar. Und wenn die Familie wächst, wächst das Zelt mit, bis zu 23 m2 Wohnfläche.
Das Dachzelt Adventure ist eine ideale Huckepack-Lösung für alle Mobilisten, und es ist eines der ganz wenigen Zelte, die nicht nur in Olivgrün oder in Sandfarben angeboten werden. Man befestigt es wie ein Gepäckträger auf dem Autodach. Beim Aufbauen klappt das Zelt in Sekunden seitlich vom Fahrzeug herunter, so dass neben dem Fahrzeug ein weiterer erstaunlich komfortabler Wohnraum entsteht. Dank des integrierbaren Fußbodens im Wohnbereich und der rundum geschlossenen Wände – beide sind einzeln mit Reißverschluss und Klettverschluss nachrüstbar – bleiben Bodenfeuchtigkeit und schlechtes Wetter dort, wo sie hingehören: ganz weit draußen. Der Schlafplatz mit einer hochwertigen 6 cm starken Matratze befindet sich auf dem Autodach. Man erreicht ihn übrigens problemlos über die mitgelieferte Leiter.
Die Straßenanhänger- und die geländegängige Offroadanhänger-Zeltkombi überzeugt mit praktischem Doppelnutzen – fürs Camping als Mobilhome und für den Alltag als Nutzanhänger. Praktisches und pfiffiges Zubehör von der Edelstahlküche bis zur autarken Stromversorgung ergänzen das Angebot für interessierte Camper.
Die CAMP WERK® Lösungen sind übrigens bis ins Kleinste durchdacht und immer wieder im Alltagstest erprobt. Sie halten selbst extremen Wetterbedingungen stand, denn CAMP WERK® verwendet für die Zelte australischen Canvas. Dieser wasserdichte, atmungsaktive Stoff wurde für den robusten Einsatz in tropischen Regenwäldern, in trockener Wüstenluft oder eiskalten Nächte im Hochgebirge entwickelt.


 
 

Kommentar zu diesem Thema schreiben:

Um den Dienst nutzen zu können, müssen Sie Mitglied bei procaravaning.de sein. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich kostenlos.

AkoComment © 2004 by Arthur Konze mamboportal.com All right reserved

 
weiter >
 

Aus dem Fahrzeugmarkt

Eriba
22.990 EUR
Tabbert Puccini
EZ: 2008/3
16.990 EUR
Sunlight C
16.900 EUR
Hobby Prestige
23.500 EUR

Unser Kommentar

Erwin Hymer ist tot
Erwin Hymer starb mit 82 Jahren. Gesundheitlich angeschlagen stellte er die Weichen vor geraumer Zeit für sein Familienunternehmen neu. Das noch börsenorientierte Unternehmen sollte wieder zu dem werden was es einmal war - ein Familienunternehmen. Erwin Hymer prägte wie kein anderer die Caravaning-Branche schon in den 50er Jahren. Schon zu Beginn folgte ein steiler Aufstieg, der mit wenig Unterbrechungen der Zielstrebigkeit und dem Innovationsgeist von Erwin Hymer zu verdanken war. In der jüngeren Vergangeheit allerdings musste sich Erwin Hymer wieder auf seine Stärken zurückbesinnen und im oberen Management die Zügel straffen. Vor kurzem trat seine Tochter Carolin an seine Stelle.
 

Keine Termine
 
© 2020 procaravaning.de