Provaravaning - die Internet-Zeitung für den Campingfreund  
     
Dethleffs erwartet erfolgreiches Geburtstags- jahr 2011
Edition by Dethelffs Pressemitteilung / ta   

Isny. Das Geschäftsjahr 2010 beschert Dethleffs, einem der beliebtesten Caravaning-Hersteller, ein Umsatzplus von 22,5 Prozent. Das Verkaufsergebnis auf dem Caravan Salon konnte überproportional gesteigert werden. Das  Unternehmen plant weitere Investitionen in Höhe von 5,8 Millionen Euro zur Produktionsoptimierung.
Im Jahr 2011 feiert Dethleffs – das traditionsreichste Unternehmen der Freizeitfahrzeugbranche – sein 80-jähriges Bestehen. Die Verantwortlichen sind zuversichtlich, dass das Geburtstagsjahr auch wirtschaftlich ein voller Erfolg wird. Eine Einschätzung, die von aktuellen Unternehmenskennzahlen gestützt wird: So konnte Dethleffs das am 31. August abgelaufene Geschäftsjahr 2010 mit einem Umsatz von 272 Millionen abschließen. Das macht eine Steigerung zum Vorjahr von satten 22,5 Prozent. Auftragszuwächse um über 50 Prozent, eine Senkung des Betriebsaufwands um über 6 Prozent und eine gleichbleibende Personalkostenquote führten laut Dethleffs Geschäfts­führer Thomas Fritz gleichzeitig zu einem „überproportional verbesserten Ergebnis“.
Auch der Caravan Salon in Düsseldorf, die wichtigste Branchenmesse, bescherte den Allgäuern nur Erfreuliches: Im Vergleich zum Vorjahr, in dem bereits nach eigenen Angaben ein gutes Verkaufsergebnis erzielt wurde, konnte der Isnyer Hersteller von Freizeitfahrzeugen in diesem Jahr nochmals richtig zulegen. „Bei den Reisemobilen haben wir unsere Verkaufszahlen um ein Drittel steigern können, bei den Caravans sogar um über 50 Prozent“, freut sich Dethleffs Geschäftsführer Thomas Fritz. „Dass wir die Talsohle der Krise durchschritten haben, spürten wir schon seit Anfang des Jahres. Allerdings haben wir mit einem solchen Erfolg auf der Messe nicht gerechnet.“ Einen Erklärungsansatz findet Fritz in den vielen Neuheiten und Optimierungen, die Dethleffs zum Modelljahr 2011 einführte und die von den Kunden sehr positiv aufgenommen wurden.
Thomas Fritz sieht sich durch die Krise gestärkt: „In den allermeisten europäischen Ländern konnten wir Marktanteile hinzu gewinnen und das sowohl bei Reisemobilen, als auch bei Caravans!“ Einen deutlichen Wettbewerbsvorteil erkennt er in der Finanzsituation von Dethleffs: „Das positive Ergebnis im letzten Jahr und die hervorragenden Kennzahlen bescheren uns ein gutes Banken-Rating und ermöglichen uns damit eine Refinanzierung des Unternehmens zu günstigen Konditionen. Das gibt Spielraum für strategische Weiterentwicklungen!“ So wird Dethleffs auch im kommenden Geschäftsjahr wieder kräftig in das Werk investieren: Eine Optimierung und Erweiterung des Warenwirtschaftssystems sowie die Ausrichtung des gesamten Unternehmens auf kleine Losgrößen stehen ganz oben auf dem Maßnahmenplan. Es sollen Anlagen für die Bearbeitung neuer Materialien sowie neue Maschinen für die flexiblere und schnellere Möbelteilefertigung angeschafft werden. Insgesamt liegt das Investitionsvolumen bei knapp sechs Millionen Euro.

Die Dethleffs Gruppe* in Zahlen:

* Zur Dethleffs Gruppe zählen die Dethleffs GmbH & Co. KG, die Sunlight GmbH und die McRent Holding

Geschäftsjahr

2008/09

Ist

2009/10

Ist

2010/11

Plan

Veränd.
ggü. VJ

Umsatz (in Mio. €)

222,4

272

275

+ 1,1 %

Produktion Caravans

2.866

3.268

3.905

+ 19,5 %

Produktion Motorcaravans

4.979

5.874

5.950

+ 1,3 %

Mitarbeiter (ohne Azubis, Studenten)

700

666

696

+ 4,5 %

Investitionsvolumen
(in Mio. €)

4,5

3

5,8


 

 

 



 
 

Kommentar zu diesem Thema schreiben:

Um den Dienst nutzen zu können, müssen Sie Mitglied bei procaravaning.de sein. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich kostenlos.

AkoComment © 2004 by Arthur Konze mamboportal.com All right reserved

 
< zurück   weiter >
 

Aus dem Fahrzeugmarkt

Dethleffs Advantage
EZ: 2007/7
59.000 EUR
Westfalia
EZ: 2010/2
32.990 EUR
Tabbert Vivaldi
24.600 EUR
Fendt Saphir
22.900 EUR

Unser Kommentar

Erwin Hymer ist tot
Erwin Hymer starb mit 82 Jahren. Gesundheitlich angeschlagen stellte er die Weichen vor geraumer Zeit für sein Familienunternehmen neu. Das noch börsenorientierte Unternehmen sollte wieder zu dem werden was es einmal war - ein Familienunternehmen. Erwin Hymer prägte wie kein anderer die Caravaning-Branche schon in den 50er Jahren. Schon zu Beginn folgte ein steiler Aufstieg, der mit wenig Unterbrechungen der Zielstrebigkeit und dem Innovationsgeist von Erwin Hymer zu verdanken war. In der jüngeren Vergangeheit allerdings musste sich Erwin Hymer wieder auf seine Stärken zurückbesinnen und im oberen Management die Zügel straffen. Vor kurzem trat seine Tochter Carolin an seine Stelle.
 

Keine Termine
 
© 2020 procaravaning.de